So kann man sich einen Überblick zum Theater in Köln verschaffen

Die Metropole am Rhein bietet nicht nur eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten wie den Dom an, sondern auch ein reichhaltiges Kulturangebot. Die Rede ist von Köln. Wenn es um Kultur in der Stadt geht, sind hier vor allem die Theater zu nennen. So kann man hier aus reinem reichhaltigen Angebot von gut 15 Theatern auswählen. Erwähnenswert sind hier das Theater am Dom, das Schauspiel, die Studiobühne und letztlich das berühmte Millowitsch Schauspielhaus vom ehemaligen bekannten Schauspieler Willy Millowitsch. Die einzelnen Schauspielhäuser bieten eine Vielzahl von Aufführungen, von der klassischen Oper bis hin zu modernen Aufführungen.

Bei so vielen Schauspielhäusern in einer Stadt, gibt es natürlich eine Vielzahl an Aufführungen und Premieren. Wer hier keine Aufführung verpassen möchte, der sollte sich einen Überblick verschaffen. Natürlich stellt sich die Frage, wie man dieses ohne einen großen Aufwand tun kann. Am einfachsten und schnellsten kann man sich einen Überblick durch einen Vergleich verschaffen. Ein Vergleich ähnlich einem Wohngebäudeversicherung Vergleich, kann man zum Beispiel über das Internet durchführen.

Funktioniert ähnlich einem Wohngebäudeversicherung Vergleich

So findet man hier zum Theaterangebot in der Stadt eine eigene Internetseite. Ähnlich einem Wohngebäudeversicherung Vergleich kann man das Angebot entsprechend filtern. So kann man zum Beispiel auswählen, ob man ein Theaterangebot für Erwachsene oder für Kinder aussucht. Dementsprechend kann man dann Premieren, Kabarett, Festival oder zum Beispiel dann nach Comedy auswählen. Insgesamt gibt es 20 mögliche Richtungen aus denen man auswählen kann. Hat man seine Auswahl getroffen, bekommt man passende Angebote angezeigt. Denn die Angebote werden auf der Grundlage der Einstellungen gefiltert. Interessiert man sich für ein Angebot näher, kann man drauf klicken und bekommt weitere Informationen. So findet man hier dann nicht nur Termine zu den einzelnen Aufführungen, sondern zum Beispiel auch zur Besetzung, Bilder oder weitere Informationen zum Stück. Man kann sich also vorab schon umfangreich zu einer Aufführung informieren. Sicherlich ist die Durchführung von einem Vergleich mit etwas Zeit verbunden, doch man sollte sich diese Chance bei der Suche nach passenden Angeboten nicht entgehen lassen. Insbesondere da die Durchführung von einem Vergleich mit keinen Kosten verbunden ist und man keine Verpflichtungen eingeht. Neben einem Vergleich denn man über die Internetseite durchführen kann, kann man sich auch Angebote merken. Dazu muss man sich nur kostenfrei registrieren und kann dann die Angebote beobachten.

Beim Eintritt sparen

Theater wird oftmals mit hohen Kosten verbunden, so auch in Köln. Doch wer einen Vergleich, ähnlich einem Wohngebäudeversicherung Vergleich durchgeführt hat, der wird hier zahlreiche Unterschiede, auch bei den Kosten feststellen können. Es gibt also für jeden Geldbeutel entsprechende Angebote. Wer jetzt direkt in der Stadt oder in der Umgebung wohnt und gerne Schauspielhäuser besucht, der sollte sich mal die Angebote anschauen. Denn so gibt es Angebote, wie man vergünstigt zu den Aufführungen kommen kann. Erwähnenswert ist hier der Köln-Pass und der Behindertenausweis. Mit beiden Ausweisen hat man Zutritt zu allen Schauspielhäusern der Stadt und spart hierbei rund 50 Prozent der Eintrittsgelder. Wie man an diese Ausweise bekommt und welche Voraussetzungen man erfüllen muss, erfährt man bei der Stadtverwaltung.

Köln Theater

Unsere aktuelle Inszenierung und Produktion

“Die Weiße Rose” – Ein Märchen des Krieges

Diese Inszenierung war 2009 nominiert für den “Kurt-Hackenberg-Preis für politisches Theater”

Die Weiße Rose-nö-theater Köln

Der Volksgerichtshof verurteilt in München 1943 die Gruppe der “Weißen Rose” zum Tode.

Die Neugründung der jungen Republik im Mai 1949.

Es soll jetzt alles anders werden. Neue Helden werden gebraucht Nietzsche wird durch Schiller ersetzt, Wagner weicht Beethoven und Bismarck muss Sophie Scholl weichen in dieser Inszenierung im Köln Theater.

Alle Wahrheiten scheinen zu verschwimmen, wenn man hinter die Masken der Helden jeder historischen Figur schaut. Alles wirkt jetzt grob und sperrig was einst als vertraut leicht zu verdauen schien. Das Wunder mag dann geschehen, wenn Sophie Scholl zur Galionsfigur wird und als Musterbeispiel der eigenen Zivilcourage dient. Hier entsteht erneut Verwirrung und hinter der Fratze der neuen Heldin kommt ein Mensch zum Vorschein.